Die neue Idee

Ein Kunde gab den Startschuss für den Beckschen Jagdhornbau.
Begeistert von unseren Meisterinstrumenten äußerte er die Idee: "Wenn ihr so gute Instrumente mit Ventilen baut, müsste es doch auch funktionieren, Signalinstrumente zu bauen."
Er selbst spielt in einer Parforcehorngruppe, die neue Instrumente suchte.
Dies war der Anlass, uns konzentriert dieser neuen Aufgabe zu widmen.
Wir stellten durch Computermessungen schnell fest, dass in diesem Bereich noch einiges an Fortschritt möglich ist. (Siehe auch: Eigene Formen...)

 

Es-Parforcehorn wird vermessenComputertechnologie und Handwerkskunst

Alle Instrumente wurden mit Hilfe unsere Computerarbeitsplatzes entwickelt und selbstverständlich von Experten immer wieder angespielt. Selbst professionelle Spieler aus Frankreich (Trompe de chasse) besuchen immer wieder unsere Werkstatt.
Die Neubauten werden während des Fertigungsprozesses und zur Endkontrolle mit unseren Messprogrammen geprüft.
Somit erhalten wir stets unseren hohen Standard und begeistern immer wieder neue Musiker.

 

Rascher Erfolg stellt sich ein

8 von 16 ersten Plätzen, beim Bundeswettbewerb der Jagdhorngilde 2008 auf Usedom, wurden auf Beck Parforcehörnern erreicht!

Bereits nach wenigen Jahren Aktivität im Jagdhornbau sind die Beck-Meisterinstrumente mehr als etabliert. Nicht nur national, auch im Ausland werden unsere Hörner mit Begeisterung gespielt.
Ausschlaggebend für den großen und raschen Erfolg ist unsere langjährige Erfahrung im professionellen Instrumentenbau. Meisterliche Handwerkskunst gepaart mit modernster Technologie und Computermesstechnik übertrugen wir auf den Jagdhornbau.